ZAG e.V. Karlsruhe
ZAG e.V. Karlsruhe
ZAG - Zukunft alternativ gestalten
ZAG - Zukunft alternativ gestalten

Infos für neue Mitglieder

 

 

Immer wieder kommen Menschen auf uns zu, die Interesse an einem alternativen Wohnprojekt haben. Deshalb stellen wir hier unsere Idealvorstellungen von neuen Mitgliedern und Mitbewohner/innen zusammen, ebenso unsere Angebote. Wie schon erwähnt entscheidet über die Aufnahme auf Antrag der Vorstand, über die Vergabe der frei werdenden Wohnungen, die sich in in ZAG Verwaltung befinden, alle im Hofgarten wohnenden ZAG Mitglieder.

 

Kriterien,  für die Vergabe von Wohnungen, die nach einem Gespräch mit ernsthaften Bewerberinnen oder Bewerbern in die Entscheidung einfließen sind neben der Dauer der Mitgliedschaft besonders das bisherige und zukünftige  Engagement im Verein, Begabungen und Interessen, besonders solche die es bisher in der Wohngemeinschaft  nicht gab, und die Persönlichkeitsstruktur, da wir eine kleine Einrichtung sind, die nicht in Untergruppen zerfallen darf, die wenig miteinander zu tun haben. Schließlich spielt auch das Lebensalter und die persönliche Fitness eine zunehmend wichtige Rolle, da unser Wohnprojekt nicht funktionieren kann, wenn alle Mitbewohner/innen auf Hilfe der anderen angewiesen sind. Hier achten wir verstärkt auf die Wahrung einer ausgeglichenen Altersstruktur, die derzeit von ca. Ende 60 bis Mitte 80 reicht.

 

Unsere Idealvorstellung für den Eintritt in ZAG ist insbesondere für Personen, die in absehbarer Zeit einziehen wollen, ein Alter um 65, eine Persönlichkeitsstruktur die zu uns und unseren Zielen paßt (s.o.) und die Bereitschaft  sich in die Selbstverwaltung von ZAG und die Durchführung von gemeinsamen Veranstaltungen einzubringen. Dabei können sich diese durchaus jeweils an die unterschiedlichen Altersgruppen in ZAG richten. Während Jüngere z.B. anspruchsvollere Wandertouren oder größere Reisen planen, freuen sich die Älteren - aber nicht nur die - über einen Lese- oder Filmnachmittag oder einen Theaterbesuch. Menschen, die unsere Aktivitäten nur „konsumieren“ wollen ohne sich selbst zu engagieren, sind dagegen für eine Mitgliedschaft eher weniger geeignet.

 

Wir bieten für unsere Mitglieder die Matrix eines gemeinnützigen Vereins, die Möglichkeit sich bei Freiwerden einer Wohnung unter ZAG Verwaltung um diese zu bewerben, die Teilnahme an unseren vielfältigen Aktivitäten und eine unseren Möglichkeiten entsprechende Unterstützung bei Krankheit oder mit fortschreitendem Alter. Diese kann z.B. im Einkaufen bei temporärer Krankheit, in einfachen Hilfen, in morgendlichen Anrufen oder in Krankenhausbesuchen bestehen. Wie schon oben ausgeführt sind wir aber kein (Pflege-)Heim. Anfragen der Art „Kann ich bei euch meine demente Mutter unterbringen“ müssen wir daher abschlägig bescheiden. Desgleichen sind uns aufwändigere Hilfen wie „Wickeln und Windeln“ nicht möglich. Wenn sich der Zustand einer Mitbewohnerin oder eines Mitbewohners stark verschlechtert, muss sie/er einen externen Pflegedienst anfordern oder, wenn auch das nicht mehr reicht, doch in ein Pflegeheim oder zu pflegenden Angehörigen umziehen. Da alle Wohnungen fast immer belegt sind, sind auch Anfragen „Ich will Mitglied werden und gleich einziehen“ oft nicht zielführend.

 

Wenn jemand nur Mitglied werden will, um in unserer Gemeinschaft Anschluss und soziale Kontakte zu haben und vielerlei geistige Anregungen zu erhalten ohne hier einziehen zu wollen, ist der Altersaspekt offensichtlich weniger stringent.

ZAG e.V.

Zukunft alternativ gestalten

Kaiserallee 27a

76133 Karlsruhe

info@zag-karlsruhe.de

www.zag-karlsruhe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ZAG - Zukunft alternativ gestalten e.V.
Bei der Einrichtung dieser Homepage unterstützte uns das Künstlerinnen-Paar ANA & ANDA