ZAG e.V. Karlsruhe
ZAG e.V. Karlsruhe
ZAG - Zukunft alternativ gestalten
ZAG - Zukunft alternativ gestalten

Über uns

Der Verein „ZAG e.V. Zukunft alternativ gestalten“ wurde im September 1999 gegründet. Er ist im Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Zweck des Vereins ist die Förderung der Altenfürsorge und Altenhilfe durch die Bildung gemeinschaftlicher Lebens- und Wohnformen.

Mitglieder sind Alleinlebende und Paare, deren Ziel gemeinschaftliches und gut nachbarschaftliches Wohnen im Alter ist, etwa ab 65+. Ein wesentlicher Aspekt ist die gegenseitige Unterstützung, die ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben in der gewohnten Umgebung für möglichst lange Zeit erhalten soll.

ZAG ist dementsprechend kein Mehrgenerationen- sondern ein Senioren-Projekt und auch kein (Pflege-)Heim mit Rundumversorgung  und Heimleitung, sondern sondern ein gemeinnütziger Verein, der von seinen Mitgliedern ehrenamtlich und eigenverantwortlich geführt wird.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt € 50.- für Alleinstehende und € 74 für Paare.

Der Verein hat derzeit etwa 40 Mitglieder, von denen ein Drittel im Haus Hofgarten wohnt.

Die anderen wohnen separat, nehmen aber gerne an unterschiedlichen Aktivitäten des Vereins teil (siehe die Seite „Veranstaltungen“), einige von ihnen wollen sich in Zukunft auch bei Freiwerden einer Wohnung bewerben. Dabei führen wir keine Ancienitäten- oder Prioritätenlisten, die abgearbeitet werden, sondern die ZAG-Wohngemeinschaft im Hofgarten  entscheidet bei Freiwerden einer Wohnung von Fall zu Fall durch Mehrheitsbeschluss über die Vermietung.

Derzeit sind wir darauf bedacht vor allem jüngere ZAG Mitglieder  in die Wohngemeinschaft aufzunehmen um eine gute Altersstruktur aufrecht zu erhalten.

Näheres findet sich dazu auf der Seite „Infos für neue Mitglieder“.

 

gemeinsames Wohnen im Alter Blick vom Hofgarten auf die Südseite

Hier einige Stimmen von Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern:

Ich lebe gerne hier, weil

-die Sicherheit da ist, dass wir jeden Morgen Telefon- oder Blickkontakt haben und im Notfall immer jemand zum Hlfen bereit ist.

-mir meine freundliche Nachbarin jeden Morgen die Zeitung mitbringt.

-wir alle wollen, dass das Projekt ein Erfolg bleibt und wir daher alle Probleme offen und vertrauensvoll miteinander besprechen.

-ich bei einem längeren Krankenhausaufenthalt fast jeden Tag Besuch von meinen Nachbarinnen bekam.

-ich immer jemanden für ein Schwätzchen finde, immer jemand da ist der zuhört und ich mich nie ganz alleine fühle.

-wir gemeinsam kleinere und größere Unternehmungen machen, die unseren Zusammenhalt und unsere Lebensfreude fördern.

-ich sicher bin, dass ich keine bessere Entscheidung für mein Alter hätte treffen können, als mich dieser Wohngemeinschaft anzuschliessen.

 

ZAG e.V.

Zukunft alternativ gestalten

Kaiserallee 27a

76133 Karlsruhe

info@zag-karlsruhe.de

www.zag-karlsruhe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ZAG - Zukunft alternativ gestalten e.V.
Bei der Einrichtung dieser Homepage unterstützte uns das Künstlerinnen-Paar ANA & ANDA